"Dein Schatten"

Stefan Schramm

Du fragst dich leise wer ich bin?
Und warum ich dich quäle?
Worin im Schmerze liegt der Sinn?
Und einsam deine Seele?

Ich bin dein Wunsch der unerfüllt
Und deine Sehnsucht ungestillt
Ich bin des Nächtens dein Gebet
Und stets was dir im Wege steht

Ich folge dir auf Schritt und Tritt
Wohin du gehst, ich komme mit
Und jede Nacht, wenn du allein
Dehn ich mich aus und hüll dich ein

Ich bin dein Schatten, weist dus nicht?
Siehst du mir doch ins Angesicht
Ich bin in dir ein stummer Schrei
Solang ich bin, bist du nicht frei

Ich bin die Mauer tief in dir
Und du kommst niemals fort von mir
Solang du dich nicht selber findest
Und deinen Schatten überwindest


-->Download als PDF<--

zurück