"Seelenspiegel"

Stefan Schramm
Siehst du im Spiegel deine Seele
Siehst du nicht wie sie zerspringt
Spürst du den Schrei in deiner Kehle
Wie er leis´ nach außen dringt
Hörst du dein Herzen denn nicht schrei´n
Vor lauter Angst es würd entzwei´n
Siehst du im Spiegel deine Seele
Siehst du nicht wie sie zerspringt

Hörst du das Klagen deiner Seele
Spürst du nicht wie sehr sie weint
Hast du denn nicht dieses Verlangen
Dass die Sonne wieder scheint
Hörst du mein Herzen denn nicht schrei´n
Vor lauter Angst du wirst entzwei´n
Hörst du das Klagen deiner Seele
Spürst du nicht wie sehr sie weint

Fühlst du die Trauer deiner Seele
Ist es dir wirklich einerlei
Hörst du die Bitte deiner Seele
Wie gerne wär´ sie wieder frei
Hörst du dein Herzen denn nicht schrei´n
Es will nichtmehr alleine sein
Fühlst du die Trauer deiner Seele
Ist es dir wirklich einerlei

Ich bin der Spiegel deiner Seele
Und ich seh´ wie sie zerspringt
Ich hör das Klagen deiner Seele
Wie es leise zu mir dringt
Ich sehe tief in deinem Herz
Die Angst vor Schuld und Angst vor Schmerz
Ich bin der Spiegel deiner Seele
Lass nicht zu dass sie zerspringt

Lass wieder Lachen deine Seele
Lass sie tanzen und noch mehr
Lass wieder Lachen deine Kehle
Folg deinem Herzen und Begehr
Komm gib der Freiheit einen Kuss
"Nur ich allein" ist der Entschluss
Lass wieder Lachen deine Seele
Lass sie tanzen und noch mehr


-->Download als PDF<--

zurück