"Die Söldner"

Stefan Schramm
(ref)Bruder im Geiste und Bruder Stahl
Ein Leben als Söldner das ist unsre Wahl
Bruder im Geiste und Bruder im Stahl
Ein Leben als Söldner das ist unsre Wahl

(1)Frei wie ein Vogel im Wind
Das war unser Traum schon als Kind
Hinauszieh´n das war unsre Wahl
Mit Rüstung und Klingen aus Stahl

(2)Als Söldner das lebt es sich gut
Das Volk es zahlt Silber für Blut
Egal ob wir kriechen im Schmutz
Ob begleiten die Fürstin als Schutz

(ref)

(3)Die Taverne die ist unser Heim
Denn dort gibt es Getränke gar fein
Die Zeche durchs kämpfen bezahlt
und mit Heldentaten geprahlt

(4)Das Weibsvolk das mögen wir sehr
denn da hilft keine Rüstung zur Wehr
Und lasst´s mich euch geben zur Kund
Man hat schon verbracht schöne Stund

(ref)

(5)Keuchheit und Tugend und Ehr
Die sind des Adels begehr
Als Söldner das ist´s einerlei
Und der Adel geht uns sonst wo vorbei

(6)Und dann bei ne gar großen Schlacht
Geb ich ne Sekunde nicht Acht
Mit lodernder brennender Lust
durchbohrt eine Klinge die Brust

(ref2)Bruder im Geist nun ist es gescheh´n
Letztendlich und schließlich muss ich von euch geh´n
Der Feind hat nicht länger mein Leben geschohnt
Doch das Leben als Söldner es hat sich gelohnt

(ref)
Anhören:
Versionsdatum: 17. Juli 2009 - Gemastert von Oliver Prutti
Download:
  • PDF Lyrics und Chords als PDF


zurück