"Geh noch nicht"

Stefan Schramm
(int)

(1)Geh noch nicht
Noch einen Augenblick
Will ich deine Augen sehn
Es führt kein Weg zurück
Willst du wirklich von mir gehen?

(2)Geh noch nicht
Die Nacht ist kalt und klamm
Genieß den Feuerschein
mit mir nur dann und wann
hört man den Regen draußen einsam schrein

(zwi)

(3)Geh noch nicht
Mein Herz ist schon zerstört
Du ahnst es nicht
Ich sah wie andre du erhörst
in ihrem Flehn nach deiner Liebe

(4)Geh noch nicht
Wir wollen es vergessen
Komm setz dich
Lass mich die Nacht versüßen
Mit Wärme, Liebe und etwas Wein

(zwi)

(5)Geh noch nicht
Trinkt mein Liebster, trink mit ihr
Den süßen Wein
Nur noch einmal voll der Gier
Doch du wirst bleich, was ist nur los?

(6)Geh noch nicht
Du kannst schon nicht mehr stehn?
Die Glieder schwer
Nun scheinst du zu verstehn
Du wirst nicht gehn…du gehst nie mehr

(zwi, mehrfach, accel., cresc.)

(7)Du bleibst hier
Das Fest vorbei, die Lichter aus
Fühl den Schmerz
So lassen wir die Nacht ins Haus
Der Schierling wiegt dich in den Schlaf
Anhören:
Versionsdatum: 17. Juli 2009 - Gemastert von Oliver Prutti
Download:
  • PDF Lyrics und Chords als PDF


zurück